Förderverein: Bad Wimpfen

Seitenbereiche

Hauptbereich

Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Bad Wimpfen e.V.

Am 11. Mai 1989 fand nach intensiven Vorarbeiten die Gründungsversammlung für den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Bad Wimpfen statt. Etwa 40 Personen erschienen an diesem Abend um sich über Sinn und Zweck sowie die Aufgaben eines solchen Vereins zu informieren. Hierzu kam eigens Kreisbrandmeister Anton Pecoroni, der zusammen mit Kommandant Reinhold Korb diese Aufgabe übernahm und sich überzeugt äußerte, dass dieses Geschehen nicht einmalig im Stadt- und Landkreis bleiben wird. Nachdem auch Bürgermeister Czernuska diese Initiative für sinnvoll und nachahmenswert hielt, stand der Gründung nichts mehr im Wege. 29 der Anwesenden trugen sich sofort als Mitglieder ein und diskutierten anschließend über die Satzung. Als Vereinszweck wurde hierbei folgendes festgelegt:

•    Bezuschussung zur Beschaffung von Ausrüstungsgegenständen der Freiwilligen Feuerwehr Bad Wimpfen
•    Unterstützung von Ausbildungsveranstaltungen
•    Unterstützung der Jugendfeuerwehr
•    Abhaltung von geselligen Veranstaltungen, die der Kameradschaft der Freiwilligen Feuerwehr dienen

Diese Satzung und damit der Verein wurde am 21. Februar 1989 ins Vereinsregister eingetragen, die Gemeinnützigkeit anerkannt und seither trägt er den Namen:

Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Bad Wimpfen e.V.

 

Werden auch Sie Mitglied...

...im Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Bad Wimpfen e.V. und unterstützen Sie uns. Zum Download der Eintrittserklärung zum Förderverein klicken Sie hier.

Die Geschichte des Fördervereins

30 Jahre Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Bad Wimpfen
1989 - 2020


Am 11. Mai 1989 fand nach intensiven Vorarbeiten des damaligen Kommandanten Reinhold Korb die Gründungsversammlung für den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Bad Wimpfen statt – ein bisher einmaliger Vorgang im Stadt- und Landkreis Heilbronn. Mit diesem Verein sollen ehemalige und ältere Feuerwehrkameraden und auch Gönner an die Feuerwehr angebunden werden, da laut Satzung die Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr nur bis zum 65. Lebensjahr möglich ist. Dieser krasse Einschnitt sollte mit dieser Gründung beseitigt werden, dazu kam noch der Wunsch, die Wimpfener Feuerwehrwehr in ihren Ausstattungswünschen zu unterstützen. Auf diese Aspekte gingen die drei Redner (Kommandant Korb, Kreisbrandmeister Pecoroni, Bürgermeister Czernuska) des Abends ein.
Rund 40 Personen erschienen an diesem Abend um sich über diesen neuen Verein zu informieren. Die Argumente des eigens angereisten Kreisbrandmeisters Anton Pecoroni, dass dieses Geschehen nicht einmalig im Stadt- und Landkreis bleiben wird und von Bürgermeister Klaus Czernuska, der diese Initiative für sinnvoll für die Stadt und deren Feuerwehr hielt, überzeugten, sodass der Gründung nichts mehr im Wege stand. 29 der Anwesenden trugen sich sofort als Mitglieder ein und diskutierten anschließend über die Satzung. 
Als Vereinszweck wurde hierbei folgendes festgelegt:

•    Bezuschussung zur Beschaffung von Ausrüstungsgegenständen der Feuerwehr Bad Wimpfen
•    Unterstützung von Ausbildungsveranstaltungen
•    Unterstützung der Jugendfeuerwehr
•    Abhaltung von geselligen Veranstaltungen, die der Kameradschaft der Freiwilligen Feuerwehr dienen

Die 29 Gründungsmitglieder waren:
Helmut Becker, Wilhelm Belzner, Erhard Börmann, Hugo Carle, Klaus Czernuska, Richard Elsasser, Karl Frey, Josef Friedel, Otto Friedrich, Wolfgang Geipert, Rudi Graser, Karl Hofmann, Hermann Jareiß, Richard Kautz, Helmut Klenk, Hermann Klenk, Werner Klenk, Reinhold Korb, Thilo Korb, Wilhelm Korb, Anton Pecoroni, Martin Ramsperger, Adolf Rehwald, Heinz Ruckwied, Emil Rudolf, Alfred Sprenger, Werner Teich und Siegfried Thomsen.

Aus den Reihen dieser Mitglieder wurde am gleichen Abend der Gründungsvorstand gewählt:

1. Vorsitzender: Wolfgang Geipert
2. Vorsitzender: Reinhold Korb
Schriftführer: Thilo Korb
Kassier: Werner Teich
Beisitzer: Adolf Rehwald, Richard Elsasser, Otto Friedrich
Kassenprüfer: Erhard Börmann und Karl Hofmann.


Weiterhin beschloss die Versammlung den Mitgliedsbeitrag auf 20.- DM für Einzelmitgliedschaft und 100.- DM für Firmen festzulegen.
Dieser Satzungsentwurf wurde nun überarbeitet, an das Vereinsrecht angepasst und in der 1. Hauptversammlung im November 1989 den den 35 anwesenden Mitgliedern durch den 1. Vorsitzenden Wilfgang Geipert vorgestellt. Die Diskussion führte zur einstimmigen Verabschiedung sodass der Verein am 21. Februar 1980 ins Vereinsregister mit dem Namen:

Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Bad Wimpfen e.V.

eingetragen werden konnte. 

Gezielte Werbeaktionen führten zu einem stetigen Anwachsen der Mitgliederzahlen, so dass bei der 1. Hauptversammlung 45 und 1991 bereits 54 Mitglieder beigetreten waren. Mitgliedsbeiträge und die Parkplatzeinnahmen beim Talmarkt führten dazu, dass der Förderverein anfangs jährlich Projekte in der Größenordnung von etwa 10.000.-DM fördern konnte. 

Das erste große Projekt, das der Förderverein mitunterstützt hat, war die 1990 durchgeführte Fahrradstafette der Freiwilligen Feuerwehr Bad Wimpfen in unsere Partnerschaft nach Servian/Südfrankreich, die unter dem Namen "Tour de France mit Drehleiter" in die Vereinsgeschichte einging. Der Verein war schon so erstarkt, dass er hierfür einen Zuschuss von DM 10.000.- gewähren konnte und gleichzeitig auch noch – im Rahmen seiner Förderung von Kameradschaft und Geselligkeit – die Kosten für den Ausflug der Gesamtwehr und des Fördervereins nach Dinkelsbühl übernahm. Zur Pflege der Kameradschaft wurden die Vereinsmitglieder von Anfang an zu Veranstaltungen der Wehr wie Schlachtfest, Tag der offenen Tür, Kameradschaftsabend und Übergabe der Drehleiter 1992 eingeladen.

Die 3. Hauptversammlung am 24.2.1992 zeigte und brachte personelle Veränderungen: Bürgermeister Brechter, seit 1989 im Amt, würdigte die geleistete Arbeit des Vereins und der neue Kreisbrandmeiser, Herr Wilhelm Hansmann wurde vorgestellt. Satzungsgemäß wurden auch Neuwahlen durchgeführt, die kleine Veränderungen brachten: Thilo Korb übernahm als Schriftführer auch das Amt des Kassiers von Herrn Teich und Helmut Becker wurde Nachfolger von Herrn Hofmann als Kassenprüfer. Unterstützt werden sollte das große Projekt "Talmarktsparkplatzbeleuchtung", das auf ca. 20.000.- DM geschätzt wurde.

Trotz Beitragserhöhung auf DM 25.- pro Jahr in 1993 stieg die Mitgliederzahl kontinuierlich an, so dass in der Mitgliederversammlung 1995, in der der gesamte Vorstand wiedergewählt wurde, ein Mitgliederstand von 57 erreicht wurde und bis zum Jahr 1998  auf 60 wuchs. 

Mit durchschnittlich DM 30.000.- unterstützte der Verein die Wehr in den Anfangsjahren bei den unterschiedlichsten Anschaffungen: Gestaltung Hüttenabend, Anschaffung von Ersatzuniformen und Einsatzkleidung, Neuerwerb eines Notstromaggregats, Ausbau Talmarktparkplatz, Erweiterung der Geräteausstattung und des Unterrichtsraums, Ausbildung Jugendfeuerwehr usw.

Besonders herausgestellt wurde in den Folgejahren immer wieder, dass dieser Förderverein in Bad Wimpfen nicht nur im Gründungsjahr, sondern auch in den Jahren danach erster und  einziger Förderverein einer Freiwilligen Feuerwehr im Stadt- und Landkreis Heilbronn war.

Nach 9 Jahren, am 9. März 1998, gab der bisherige 1. Vorsitzende sein Amt ab und Adolf Rehwald, bisher Beisitzer, wurde als neuer Vorsitzender gewählt. Weitere Veränderungen im Vorstand ergaben sich bei den Wahlen in der 10. Hauptversammlung am 8. März 1999, so dass zum 10jährigen Bestehen folgender Vorstand den Verein, der zwischenzeitlich 67 Mitglieder hat,  leitet:

1. Vorsitzender: Adolf Rehwald
2. Vorsitzender: Reinhold Korb
Schriftführer: Walter Schöbel
Kassier: Thilo Korb
Beisitzer: Hermann Härpfer, Richard Elsasser, Otto Friedrich (ab 2002 Günther Ullrich)
Kassenprüfer: Erhard Börmann und Helmut Becker
Die Fördertätigkeit des Vereins hat sich zwischenzeitlich derartig in der Feuerwehrfamilie etabliert, dass bei besonderen Wünschen und Aktivitäten fest mit der Bezuschussung durch den Förderverein gerechnet wird. Durch ständige Mitgliederzuwächse konnten diese auch im gewohnten Umfang (ca. 15.000.- € / Jahr) befriedigt werden, was dem Verein eine hohe Wertschätzung, auch von Seiten der Stadt Bad Wimpfen, brachte. Durch die EURO-Umstellung erfolgte auch eine Anpassung des Jahresbeitrags auf nunmehr 15.-€.

Die ersten Jahre im 2. Jahrzehnt des Bestehens bringen aber auch schmerzliche persönliche Einschnitte: 2003 stirbt der Gründungsvorsitzende Wolfgang Geipert und 2004 der Beisitzer seit der Vereinsgründung Otto Friedrich.

Das Jahr 2006 brachte das 80. Mitglied für den Verein und als neuer Schriftführer für Walter Schöbel, der sein Amt aus zeitlichen Gründen nicht mehr ausüben konnte, wurde Wilfried Ullrich gewählt. Altershalber schied Helmut Becker als Kassenprüfer aus. Für ihn wurde Karl Frey gewählt.

Im 2. Jahrzehnt seines Bestehens fördert der Verein besonders folgende größere Projekte:
neues Mobiliar für das Dienstzimmer des Kommandanten, 
Anschaffung einer Digitalkamera, Umbau des Gerätehauses, 
Kauf einer Wärmebildkamera, 
Einbau einer Verdunklung im Aufenthaltsraum, 
Beitrage zum 150-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Bad Wimpfen u.v.m.

2005 verschlechtert sich bei der Feuerwehr die finanzielle Lage, sodass der Ausschuss beschloss, dass zum Kameradschaftsabend nur noch aktive Wehrmänner mit Frauen eingeladen werden können.

Bei der 17. Hauptversammlung am 20. März 2006 fanden wieder Neuwahlen mit Veränderungen statt: Schriftführer Walter Schöbel trat zurück und W. Ullrich wird einstimmig als Nachfolger gewählt, ebenso Karl Frey als Kassenprüfer für den ausscheidenden Helmut Becker. Ansonsten wurde der Vorstand unverändert im Amt bestätigt. Die Mitgliederzahl war inzwischen auf 79 angestiegen. Die Förderungen hielten sich im bisherigen Rahmen und als Besonderheit war der Förderverein zur Übergabefeier des neuen HLF 20/16 eingeladen.

In 2007 hat der Förderverein 81 Mitglieder und im Jubiläumsjahr, zur 20 Hauptversammlung am 16. März 2009, kann das 90. Mitglied begrüßt werden. Damit hat er seinen höchsten Mitgliederstand in der Vereinsgeschichte. In dieser Hauptversammlung sagte Bürgermeister Brechter bei der Rückschau auf das 20jährige Bestehen: "Es war vor 20 Jahren eine kluge Entscheidung, diesen Förderverein zu gründen...". An diesem Jubiläumstermin standen auch Neuwahlen an, so dass der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Bad Wimpfen mit folgender Vorstandschaft in sein 3. Jahrzehnt geht:

1.Vorsitzender: Adolf Rehwald
2. Vorsitzender: Reinhold Korb
Schriftführer: Rudolf Fischer
Kassier: Thilo Korb
Beisitzer: Hermann Härpfer, Richard Elsasser, Günther Ulrich
Kassenprüfer: Erhard Börmann und Karl Frey

Besonderes Thema dieser Hauptversammlung war das bevorstehende 150jährige Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Bad Wimpfen und die Mitwirkung bzw. Unterstützung des Fördervereins dabei.

 

Mitglieder des Fördervereins
im 20. Jahr seines Bestehens 2009

Im Jahre 2010 gab der Vorsitzende Adolf Rehwald aus gesundheitlichen Gründen sein Amt als 1. Vorsitzender nach 13 Jahren an Reinhold Korb ab.
2. Vorsitzender wurde laut Satzung der neugewählte Kommandant Martin Ramsperger. Alle anderen Vorstandsmitglieder wurden schon im letzten Jahr gewählt.
In diesem Jahr engagiert sich der Verein besonders beim 150 jährigen Jubiläum der Feuerwehr Bad Wimpfen. Gleichzeitig fand das "Altstadtfest" statt, das ebenfalls einen besonderen Einsatz erforderte. Die Förderung von Projekten musste etwas eingeschränkt werden, da der Kassenstand abgesunken war.
Steigend waren dagegen in den nächsten Jahren die Mitgliederzahlen. Der Vorsitzende hatte sich als Ziel zum 25 Jubiläum des Vereins 100 Mitglieder gesetzt und wie die zusammenfassende Tabelle am Schluss zeigt, wurde dieses Ziel auch erreicht. Hier noch ein Blick in die Hauptversammlung 2011:

Im Jahr 2012 standen wieder Neuwahlen an, bei denen Thilo Korb als Kassier, Rudi Fischer als Schriftführer sowie Erhard Börmann und Karl Frey als Kassenprüfer ohne Gegenstimmen wiedergewählt wurden. Hauptthema war das für nächstes Jahr geplante Reichsstadtfest, bei dem sich der Förderverein ebenfalls beteiligen wird. Für die Feuerwehr wird ein Zuschuss zur Beschaffung neuer Bekleidung genehmigt. Auch eine Beitragserhöhung auf 18.- € wird beantragt und in der Hauptversammlung 2013 beschlossen.
Das folgende Vereinsjahr steht ganz im Zeichen des 25jährigen Jubiläums des Fördervereins 

2014: Geplant werden ein Sommerfest für Mitglieder sowie ein Ausflug im Mai 2014 mit Weinprobe nach Eberstadt. Diese wird durch den dortigen Bürgermeister und Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Bad Wimpfen Timo Frey ausgerichtet.


In 2015, ein Jahr nach unserem Jubiläumsjahr, hatten wir 3 Todesfälle zu beklagen, so dass die Mitgliederzahl wieder unter die 100 auf 98 sank. In der Rückschau auf die 25 Jahre seines Bestehens stellte Herr Korb fest, dass der Förderverein in dieser Zeit  der Feuerwehr 27.000,- € zur Verfügung gestellt hat. Auch für das nachfolgende Jahr wurde auf Antrag ein Betrag von 6.000.- € genehmigt. 
In 2016 sind altershalber die Beisitzer R. Elsasser und H. Härpfer ausgeschieden und dafür Martin Schihwetz und Bernd Fackler als Nachfolger gewählt worden. Ab jetzt ist auch zur Tradition geworden, dass Rudi Fischer am Ende jeder Hauptversammlung einen Vortrag mit Bildershow zur Wimpfener Geschichte hält.
In den Jahren 2017 und 2018 stieg die Mitgliederzahl wieder auf 100 und Zuschüsse wurden insgesamt von 9.000.-€ gewährt, besonders auch für die Fahrradfahrt der Feuerwehr nach Servian. Besonders geschätzt wurde von der Feuerwehr auch das Engagement und die Unterstützung der Vereinsmitglieder bei insgesamt 12 bis 13 Veranstaltungen im Jahr, besonders bei der Parkplatzaufsicht währen des Talmarkts.
Hauptthema der 30. Hauptversammlung in 2019 war die neue Datenschutzverordnung, die sehr viel organisatorischen Aufwand erforderte, weil jedes Mitglied ein Formular ausfüllen und zurückgeben mußte. Ein weiteres großes Anliegen im nächsten Jahr war die Beantragung einer Freistellungsbescheinigung mit Satzungsänderung, damit der Verein künftig Spendenquittungen ausstellen kann. Geprägt war das Jahr 2020 auch durch die Corona-Epidemie, die zur Folge hatte, dass die für März angesagte Hauptversammlung erst im September 2020 durchgeführt werden konnte. In dieser Versammlung wurde die neue Satzung beschlossen, die notwendig ist zur Beantragung der Gemeinnützigkeit. Auch eine Planung für das Jubiläumsjahr ist aus diesem Grund momentan nicht möglich, da erst die immer noch die eskalierende Entwicklung abgewartet werden muß.

Rudolf Fischer am 22. November 2020
 

Infobereiche